URL: www.caritas-rottal-inn.de/aktuelles/presse/not-sehen-und-handeln-hochwasserhilfe-im-rottal
Stand: 04.11.2015

Pressemitteilung

Not sehen und handeln - Hochwasserhilfe im Rottal

Wie der geschäftsführende Vorstand des Verbandes Herr Diakon Manfred Becher mitteilt sind bis heute knapp 500.000 Euro in den beiden eingerichteten Hochwasserbüros in Pfarrkirchen und in Simbach an Hochwassergeschädigte direkt und unbürokratisch  als Soforthilfe ausgezahlt worden.

Daneben hat die Caritas im Bistum und das Bistum selbst weitere Mittel direkt über Pfarrgemeinden zur Verfügung gestellt. Aktuell bereitet der Kreis-Caritasverband Rottal-Inn die Logistik und die Verteilung von über 100 hochwertigen Trocknungsgeräten für geschädigte Haushalte vor. Diese Geräte werden innerverbandlich dem hiesigen Verband durch die Caritas Magdeburg zur Verfügung gestellt.

Der Caritasvorstand Becher sagt zu dieser Aktion: „Ein großartiges Zeichen der Solidarität und der konkreten Hilfe durch die Caritaskollegen in Magdeburg für die wir sehr dankbar sind. Dieses unkomplizierte Miteinander und praktisches Tun zeigt wieder mal, dass die Richtschnur  Not sehen und handeln für alle Akteure auf den verschiedenen Ebenen der Deutschen Caritas ist und bleibt.

Die Verteilung der Geräte erfolgt kurzfristig über die Bauhöfe der am schwersten betroffenen Gemeinden in Simbach, Triftern und Tann. Wir möchten die Hilfe, so nah wie möglich an die Betroffenen heranbringen, so erläutert es Becher und zudem sitzen dort vor Ort auch die Fachleute.“

Copyright: © caritas  2020