URL: www.caritas-rottal-inn.de/aktuelles/presse/64-jahre-leitung-kinderkrippe-zwergenburg
Stand: 04.11.2015

Pressemitteilung

64 Jahre Leitung Kinderkrippe Zwergenburg

Leider hat Corona eine schöne und würdige Abschiedsfeier für die langjährigen Leiterinnen der Kinderkrippe Zwergenburg, Christine Erdreich und Manuela Bertlein, zu Nichte gemacht.

So haben sich Geschäftsführender Vorstand Norbert Schellmann und Vorstand Markus Tischler vom Kreis-Caritasverband Rottal-Inn e. V. nun schweren Herzens im kleinen Rahmen von Erdreich und Bertlein verabschiedet. Dazu traf man sich, unter Einhaltung aller Coronavorgaben, in der Cafeteria des Altenheims St. Konrad.

Vorstand Markus Tischler fand, dass 64 Jahre Kinderkrippe Zwergenburg schon eine sensationelle Leistung sind. Denn beide, Erdreich und Bertlein, seinen von Anfang an dabei gewesen. Christine Erdreich trat am 24.4.1989 ihren Dienst als Leiterin der Kinderkrippe Zwergenburg an. Anfangs waren nur 3 der 12 genehmigten Plätze besetzt. Aber das änderte sich sehr schnell. Zuletzt besuchten 30 Kinder die Kinderkrippe Zwergenburg. Die Kinderkrippe Zwergenburg war die erste Kinderkrippe im Landkreis Rottal-Inn. Erdreich, so Vorstand Tischler, hat sich stets weitergebildet, so auch zur Krippenpädagogin. Sie hat in ihren 32 Jahren Dienst ihre Mitarbeiterinnen ausgesucht, geschult und stets auf ein harmonisches und gutes Miteinander mit Mitarbeiterinnen, Eltern, Behörden und Vorgesetzten geachtet.

Manuela Bertlein trat am 1.7.1989 ihren Dienst an. Zuerst als hauswirtschaftliche Kraft. 1995 absolvierte sie ihren Abschluss zur Kinderpflegerin, und sie machte noch eine erfolgreiche Fortbildung zur Krippenpädagogin. Seit 1.2.2000 war Bertlein stellvertretende Leitung. Markus Tischler und Norbert Schellmann, der sich den Worten seines Vorstandskollegen voll und ganz anschloss, zollten den Beiden ihren höchsten Respekt für ein so langes gemeinsames Wirken. Die Einrichtung stets weiterzuentwickeln erfordert ein Höchstmaß an Vertrauen und Disziplin. Außerdem haben Beide zum sehr guten Ruf der Kinderkrippe beigetragen.

Als Anerkennung und Dank haben sich die Vorstände etwas einfallen lassen. So überreichten Sie Erdreich und Bertlein neben einem schönen Blumenstrauß und einem Paket mit Toskanischen Spezialitäten auch eine Urkunde, in welcher das Wirken der Beiden noch entsprechend gewürdigt wurde und den Respekt und die Hochachtung für diese Leistungen hervorhob. Erdreich und Bertlein freuten sich sehr darüber.

Erdreich erklärte, dass sie rückblickend sagen kann, dass sie wahnsinnig viele schöne Augenblicke in der Kinderkrippe Zwergenburg erleben durfte, aber auch dass sie die ganzen Jahre über immer wieder mal " zu kämpfen" hatte, um Allen gerecht zu werden. Aber an diesen Aufgaben sei man stets gewachsen. Es sei nichts offen geblieben, es gab glückliche Kinder, Eltern und sehr zufriedene Vorgesetzte und eine sehr gute Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und den Behörden. Sogar ihren Herzenswunsch, den Benefinzball zum 25-jährigen Jubiläum der Kinderkrippe Zwergenburg, konnte sie sich erfüllen. Manuela Bertlein konnte dies nur bestätigen. Sie erklärte aber auch, dass sie sich sehr gut in ihrem neuen Wirkungskreis eingelebt hat und sich über die Arbeit mit den Kindern und ihren Kolleginnen jeden Tag freut. Sie, so Bertlein, habe ihre Entscheidung auf eine Veränderung keine Sekunde bereut. Erfreut waren Beide, dass ihnen zum Abschied von Kolleginnen anderer Kindergärten, den Mitarbeiterinnen und Eltern eine sehr große Wertschätzung zu Teil wurde. 

Galerie

Copyright: © caritas  2021